Wer kennt sie nicht – die Angst vor dem Zahnarzt.

Wie lässt sich die Angst vor dem Zahnarztbesuch reduzieren?

zahnarzt mit vollnarkose

zahnarzt mit vollnarkose Es gibt eine erstaunlich große Anzahl von Menschen, die Angst vor dem Zahnarztbesuch empfinden, obwohl sie bei regulären Arztbesuchen völlig furchtlos sind. Bei manchen Patienten besteht sogar eine Phobie, vor allem vor dem Ziehen von Zähnen und dem Einsatz von Spritzen. Ob diese Angst erst im fortgeschrittenen Alter entstanden ist oder bereits durch eine traumatische erste Behandlung im Kindesalter ausgelöst wurde, spielt letztlich kaum eine Rolle. zahnarzt mit vollnarkose

Auch Zahnärzte selber haben teilweise Angst vor einer Zahnbehandlung… Aber: Zahnarzt und Angst müssen nicht zwangsläufig zusammengehen.

Der ängstliche Patient zahnarzt mit vollnarkose

Patienten fühlen sich im Zahnarztstuhl dem Zahnarzt oft ausgeliefert und ohne Kontrolle über das, was mit ihnen geschieht. Dazu gesellen sich erwarteter oder tatsächlich erlebter Schmerz und die unbequeme Liegeposition. Ein erstes Zeichen der Angstgefühle, die einen überkommen, sind feucht werdende Hände. Das Herz rast und ein allgemeines Schwächegefühl setzt ein. Aus diesem Grund verzichten manche Angstpatienten teils über Jahre hinweg auf den eigentlich schon längst fälligen Gang zum Zahnarzt und gehen erst, wenn sie aufgrund quälender Zahnprobleme keine andere Wahl mehr haben. Um ängstlichen Patienten soviel wie möglich von ihrer Furcht zu nehmen, sollte man ihnen als Zahnarzt besonders sensibel und aufmerksam gegenübertreten. zahnarzt mit vollnarkose

Zahnarztbesuch als Auslöser panischer Furcht

Sitzt der Patient entspannt im Behandlungsstuhl, lässt es sich viel besser arbeiten. Eine ausgeprägte Zahnarztphobie ist jedoch schwieriger in den Griff zu bekommen als allgemeine Ängste. Der Patient sollte schon vor der Behandlung das Gespräch über die furchtauslösenden Momente oder Gegenstände suchen. Die gesetzlichen Krankenkassen sehen eine echte Zahnbehandlungsphobie als psychische Erkrankung an, welche sich nicht einfach durch ein Gespräch lösen lässt.

zahnarzt mit vollnarkose

Wie können Angstgefühle gemildert werden?

Eine Zahnbehandlungsphobie erfordert eine therapeutische Behandlung. zahnarzt mit vollnarkose Bei einer schmerzhaften oder umfangreichen Zahnbehandlung ist eine Behandlung unter Vollnarkose möglich. Zuvor muss geklärt werden, ob damit das Problem gelöst wird. zahnarzt mit vollnarkose Möglicherweise lösen auch Narkosen beim Patienten Angstgefühle aus. Für ängstliche Patienten gibt es zumindest in den Großstädten spezialisierte Zahnärzte, die Patienten mit einer Phobie behandeln. Es ist sinnvoll, seine Probleme bereits bei der Absprache des Termines zu erwähnen.

Wenn der Arzt die nötigen Untersuchungen und Therapieschritte mit dem Patienten bespricht, können Laute bzw. Handzeichen für gewünschte Pausen vereinbart werden. Um dem Patienten die Angst zu nehmen oder sie zumindest abzuschwächen, arbeiten viele Praxen bereits mit Hypnose oder Akupunktur. zahnarzt mit vollnarkose Ängstliche Kinder können in ein Spiel eingebunden werden, an dessen Ende eine Belohnung steht. Der Patient wird umso schneller seine Angst verlieren, je öfter er in die Praxis kommt. Das beste Mittel, seiner Angst zu begegnen, ist ein vertrauensvolles Verhältnis zum Zahnarzt. Aber man kann auch als Patient durch Atemtechniken oder Entspannungstherapien lernen, seine Ängste vor dem Zahnarzt besser zu bewältigen. zahnarzt mit vollnarkose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*