Wer kennt sie nicht – die Angst vor dem Zahnarzt.

Zahnaerzte-Angstpatienten – Zahnarzt-Angst

gesunde feste ZähneWer kennt sie nicht – die Angst vor dem Zahnarzt. Und: wer geht schon gerne dort hin? Ein gewisses Unwohlsein beschleicht wohl jeden Menschen, der einen Zahnarzttermin hat. Aber „Unwohlsein“ und eine regelrechte „Angst“ – in Fachkreisen auch „Phobie“ genannt -, ist dann doch etwas anderes. Werden Sie von Schweißausbrüchen befallen, wenn Sie nur an den Zahnarztbesuch denken? Unterdrücken Sie sogar starke Zahnschmerzen, passen sie die Nahrung Ihren Schmerzen an (zum Beispiel: essen Sie nur Suppen, um ja keine feste Nahrung zu sich nehmen zu müssen?) Wenn Sie dies bejahen – und Sie sind ja ehrlich zu sich selbst -, gehören Sie zu den so genannten „Zahnaerzte-Angstpatienten“! Dieser Ratgeber möchte aufklären, erklären und Tipps geben, wie auch Sie in Zukunft lernen, besser mit Ihrer Zahnaerzte-Angst umzugehen. Sie werden sich nach der Lektüre dieses Artikels bestimmt nicht auf den Besuch beim Zahnarzt freuen, aber eine Reduzierung der Zahnaerzte-Angst ist ja auch schon ein großer Schritt! Einige Ratschläge Ihrer Zahnaerzte im Ärztehaus für Zahnaerzte-Angstpatienten vorab:

  1. Machen Sie sich vor Ihrem ersten Besuch ein Bild der von Ihnen ausgewählten Praxis. Alle modernen Zahnarztpraxen haben eine Homepage in der die Ärzte, das Team und das Behandlungsangebot vorgestellt werden. So können Sie vorab schon Sympathien aufbauen und das Team kennen lernen.
  2. Weiterhin bieten viele Praxen einen virtuellen Praxisrundgang LINK an. Besser können Sie sich nicht vorbereiten! Gehen Sie VOR Ihrem ersten Besuch schon virtuell durch die Praxis, dann können Sie sich vor Ihrem ersten Termin schon vertraut gemacht haben und auch au diesem Weg Ängste abbauen.
  3. Teilen Sie bei der Terminvereinbarung Kontakt-Link bereits mit, dass Sie ein Zahnaerzte-Angstpatient sind. Geschulte Praxisteams werden dann den richtigen Weg finden, Sie gemeinsam am ersten Termin zu begrüßen und zu betreuen.
  4. Bevor eine Behandlung (vor der Sie Angst haben) statt findet, wird eine für Zahnaerzte-Angstpatienten spezialisierte Praxis eine umfangreiche Beratung durchführen. Hier können Sie gezielt Fragen stellen und weitere Ängste abbauen. Es wird keine Behandlung erfolgen, zu der Sie nicht vorher zustimmen.

Übrigens: Niemand geht GERNE zum Zahnarzt. Doch je länger man die sinnvollen und notwendigen Kotrolltermine hinauszögert, desto größer ist die Gefahr, dass dann zum Teil umfangreichere Behandlungen auf Sie zukommen. Aber egal, was für eine Behandlung bei Ihnen notwendig ist und welchen Umfang diese hat. Mit den hier vorgestellten Empfehlungen werden Sie es SCHAFFEN!

Gründe für die Angst vor dem Zahnarzt

Die Gründe, warum ein Patient Angst vor einem Zahnarztbesuch hat, können sehr vielschichtig sein und sind oft eine Kombination aus verschiedenen Faktoren:

  • da ist zum ersten einmal die generelle Angst vor Schmerzen
  • die Angst vor dem als unangenehm empfundenen Geräuschen des Bohrers
  • das Ausgeliefertsein auf dem Zahnarztstuhl und die damit verbundene eigene Hilflosigkeit, kann ebenfalls Angst auslösen
  • Angst vor Spritzen (obwohl jeder weiß, dass diese gerade dazu führen, keine Schmerzen mehr zu empfinden!)
  • Bei Abdrücken, die zum Beispiel bei der Erstellung einer Krone notwendig sind, kommt die Angst vor dem Ersticken dazu
  • die Angst „mein“ Zahnarzt könnte mit mir „schimpfen“ auf Grund mangelnder Zahnpflege

Hatten Sie in Ihrer Kindheit mal ein schlechtes Erlebnis beim Zahnarzt? Auch hier kann der Grund für eine übergroße Angst der Zahnaerzte-Angstpatienten vor einem Zahnarztbesuch liegen! Denn nicht jeder Zahnarzt ist auch ein guter Psychologe und hat das nötige Einfühlungsvermögen für einen Angstpatienten. Schon mancher von Ihnen hat bestimmt auch schon im Bekanntenkreis „Schauergeschichten“ über Zahnbehandlungen und Zahnärzte gehört, die nicht gerade dazu geeignet waren, die eigene Angst einzudämmen!